Jahrestagung 2014

21. Jahrestagung des DFGS in Berlin
Horizonte erweitern - Wege finden

Einige Fotos von der Jahrestagung.

Freitag, den 21. November 2014

(Senatssaal, Hauptgebäude der HU, Berlin)
Bild Bild1
Anmeldung in der Humboldt-Universität
Claudia Becker Mario Dobe Paul Heeg 16.00 Plenum
(Senatssaal)
Eröffnung Grußworte
Dr. Paul Heeg, 1. Vors. DFGS
Mario Dobe, Senatsverwaltung Berlin
Prof. Dr. Claudia Becker, HU Berlin
Tobias Haug Johannes Hennies 16.30 Plenum
Sprachstandserhebungen in Gebärdensprache
Prof. Dr. Tobias Haug, HfH Zürich (mit Video)
vorgetragen von Prof. Dr. Johannes Hennies, Heidelberg
Podium 17.30 Plenum
Diskussionsrunde schwerhörige PädagogInnen
Thomas Nedden (Hamburg), Jasmin Mahler (München), Jahan Daschty (Münster), Simone Brüwer (Köln)
Moderation: Solveig Reineboth, Olga Rogachevskaya
Podium
Der Vorstand: Prof. Dr. Johannes Hennies, Dr. Paul Heeg (1. Vorsitzender), Sieglinde Lemcke (2. Vorsitzende), Lutz Pepping, Birgit Jocobsen (Kasse), Julia Schülner, Olga Rogachevskaya, Asha Rajashekhar, Solveig Reineboth
18.30
Mitgliederversammlung des DFGS
Festabend Festabend 20:00
Geselliger Abend mit Büffet im NH-Hotel Berlin Mitte, Leipziger Str. 106 - 111, 10117 Berlin

Samstag, den 22. November 2014

(Senatssaal, Hauptgebäude der HU Berlin / Dorotheenstr. 24, HU Berlin)
Hintermair und Hennies 9:00 Plenum
(Senatssaal)
Die Bedeutung von "gleichbetroffenen" Peers in der Inklusion
Prof. Dr. Manfred Hintermair, PH Heidelberg & Prof. Dr. Johannes Hennies, PH Heidelberg
Workshops 10:15 - 11:45 Kleingruppen
(Dorotheenstr.)
Maschanow und Richter Gebärdenlied
Helena Maschanow; Stefan Richter, Frankfurt (Main)
Bettina Rörig Förderplanung mit hörgeschädigten Kindern und Jugendlichen
Bettina Rörig, Hamburg
Ester Jokay Workshop zu dem lösungsorientierten „Ich schaff's“-Programm
Jókay, Eszter, München
Madlen Goppelt Inklusion gehörloser Kinder in frühkindlichen Bildungseinrichtungen
Madlen Goppelt, Hamburg
Mittagspause mit kleiner Verpflegung
Katrin Pflugfelder Katrin Pflugfelder 13:30 Plenum

Eine Inklusionsgeschichte – Kinder-Wunsch, Eltern-Hoffnung und die Realität zeigt: Es ist alles relativ
Katrin Pflugfelder, Grafrath
Open Space Open Space 14.30 - 16:00 Experimentierfeld
(Open Space)
  • Material- und Ideenbörse (Julia Schülner, Lena Michalik)
  • Hörgeschädigtenkunde für schwerhörige SchülerInnen (Judit Gugel, Münster / Gelsenkirchen & Solveig Reineboth, Berlin)
  • Kooperative Förderplaung (Tanja Hülscher, Berlin)
  • CI-Beratung durch Tut (Taub und Türkis, Harro Drescher)
  • Inklusive bilinguale Kitas in Berlin und München (Anja Hennig, Sinneswandel Berlin & Karin Wunderlich, Kinderkrippe Mondlicht, München)
Open Space Open Space 16:30 Plenum
Abschlussplenum

Weitere Bilder

Koordination mit Dolmetscherinnen Für die barrierefreie Kommunikation sind sehr gute Dolmetscherinnen wichtig.
who is who Bengt Förster Who is Who
Ein herzliches Dankeschön an die Fotografen
Manfred Büscher
Manfred Büscher (hier mit Paul Heeg) sowie Ramona Schlenker.

 

20. Jahrestagung des DFGS in Berlin
19. Jahrestagung des DFGS in Eisenach
18. Jahrestagung des DFGS in Bramsche
17. Jahrestagung des DFGS in Bad Segeberg
16. Jahrestagung des DFGS in Bamberg
15. Jahrestagung des DFGS in Eisenach 16. Jahrestagung des DFGS in Bamberg
15. Jahrestagung des DFGS in Eisenach